Skipnavigation

 
 

Alpengarten im Belvederegarten

Saison 2014

Der Alpengarten im Belvederegarten, der älteste Alpengarten Europas, zeigt die wertvolle historische Alpenpflanzensammlung der Bundesgärten. Diese wurde 1803 von den Erzherzögen Johann, Rainer und Anton im Schlosspark Schönbrunn gegründet und 1865 in den Belvederegarten verlegt. Sie ist alljährlich zur Hauptblütezeit öffentlich zugänglich.

 

 

 

Die Fotoausstellung »Zerspringende Blüten« von Patrick Kravina ist bis Saisonende zu sehen. Patrick Kravina fotografiert in tausende Teile zerspringende Blüten, Blätter und Stängel. Die Alpengartenpflanzen sind in flüssigem Stickstoff gekühlt. Im Fotomoment zerspringen sie zu prachtvollen Bildern.

 

Alpengartensaison 2014:

28. März bis 3. August

 

täglich von 10:00–18:00 Uhr
Kassaschluß um 17:30 Uhr

Bei Schlechtwetter bleibt der Alpengarten geschlossen.

 

Nächstgelegener Zugang:
1030 Wien, Landstraßer Gürtel 3


Weitere Eingänge:
1030 Wien, Rennweg 6 und
1030 Wien, Prinz Eugen-Straße 27

 

Informationen und Anmeldungen zu Führungen:
7:00–15:00 Uhr
mobil 0664-150 76 42
alpengarten@bundesgaerten.at
www.bundesgaerten.at

 

Führungen für Gruppen von 10 bis 30 Personen werden angeboten.
Die Anmeldung ist erforderlich. Dauer der Führungen ca. 1 Stunde.

 

Eintrittspreise

Erwachsene: € 3,50

SchülerInnen, Lehrlinge, StudentInnen (bis 27 Jahre),

Grundwehr- und Zivildiener, MindestrentnerInnen,

Menschen mit Behinderung ab 50%,

Wien-Card: € 2,50

Saisonkarte: € 10,--

Ermäßigte Saisonkarte: € 7,--

 

Überzählige Pflanzen werden an der Kassa gegen Kostenersatz abgegeben.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!