7. Runder Tisch

Der 7. Runde Tisch des Österreichischen Walddialoges hat am 12. Mai 2016 in der Diplomatischen Akademie in Wien stattgefunden.

Von 2014 - 2016 haben Vertreterinnen von 85 Organisationen gemeinsam an der Österreichischen Waldstrategie 2020+ gearbeitet. Ihre Ergebnisse wurden beim 16. Waldforum finalisiert und im Konsens angenommen. Die Verhandlungen und Diskussionen zur Waldstrategie waren bis zum Schluss sehr intensiv. Diese Waldstrategie wurde danach dem 7. Runden Tisch zur Beratung und Beschlussfassung vorgelegt.

Beim 7. Runden Tisch wurde unter der Leitung von BM Andrä Rupprechter die Österreichische Waldstrategie von den Delegierten der eingeladenen Organisationen und Institutionen einstimmig angenommen. Der Runde Tisch erteilte dabei dem Waldforum den Auftrag, in einem nächsten Schritt ein Arbeitsprogramm zur Umsetzung der Strategie zu erarbeiten.

Hauptziele der Waldstrategie sind dabei:

  • Eine ausgewogene Sicherstellung und Optimierung der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen der nachhaltigen Waldbewirtschaftung
  • Ein besonderer Fokus auf den Mehrwert und das Potential der österreichischen Forst- und Holzwirtschaft für ein „lebenswertes Österreich“
  • Die multifunktionalen Leistungen des Waldes für die jetzigen und zukünftigen Generationen zu sichern

Die Waldstrategie als Handlungsrahmen für alle waldbezogenen Aktivitäten dient als Leitlinie für eine ausgewogene Sicherstellung und Optimierung der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen der nachhaltigen Waldbewirtschaftung.

Anmerkung: Die Teilnehmerliste (Anhang 2) ist nur per E-Mail-Anfrage verfügbar.

 

Veröffentlicht am 10.06.2016, Waldpolitik und Waldinformation (Abteilung III/1)