Behandlungs- und Verwertungswege für PVC-Abfälle

Neben der Verwendung des Werkstoffes PVC und dessen Auswirkungen unterliegt auch die Behandlung von PVC-Abfällen einem Diskussionsprozess.

Die Beschreitung des vormalig gängigsten Entsorgungsweges Deponierung ist durch die Vorgaben der Deponieverordnung (Deponierungsverbot von Abfällen mit einem Anteil an organischem Kohlenstoff (TOC) von über 5 Massen-%) seit 2004 nicht mehr zulässig.

Ziel der vorliegenden Studie aus dem Jahr 2002 war eine nähere Betrachtung der Behandlung und Verwertung von PVC-Abfällen. Grundlage dafür bilden Untersuchungen über die Zusammensetzung von PVC-Abfällen sowie Abschätzungen der derzeitigen und zukünftigen Abfallmengen. Aufbauend auf einer Beschreibung der verschiedenen Verwertungs- und Behandlungsoptionen werden die unterschiedlichen Verwertungs- und Behandlungsverfahren unter Anwendung eines integrierten Ansatzes einer einfachen Bewertung unterzogen. Angaben zu Entwicklungen und Trends für Verwertungs- und Behandlungsverfahren bilden den Abschluss der vorliegenden Studie.

Veröffentlicht am 16.09.2014, BMLFUW VI/3