Informationen zur Verpackungsabgrenzungsverordnung

Die Abgrenzungsverordnung legt die Abgrenzung zwischen Haushaltsverpackungen und gewerblichen Verpackungen einheitlich fest.

Nach Zuordnung der Verpackungen zu einer Produktgruppe werden in jeder Produktgruppe Anteile an Verpackungen je Packstoff als Haushaltsverpackungen bzw. gewerbliche Verpackungen festgelegt.

Folgende Informationen bieten eine Hilfestellung bei der Anwendung der Verordnung:

Leitfaden VerpackungsabgrenzungsV

Der Leitfaden zur Anwendung der  Verpackungsabgrenzungsverordnung erläutert die konkrete Vorgehensweise bei der Zuordnung von Verpackungen
 

Produktgruppenzuordnung

Um die Quoten der AbgrenzungsVO Verpackung anwenden zu können sind zunächst alle Verpackungen der jeweiligen Produktgruppe zuzuordnen.

Die Zuordnung richtet sich nach den jeweiligen Produkten oder Gütern, die darin verpackt werden.

Die Tabelle "Produktgruppenzuordnung 2015" zeigt eine Auflistung der 47 Produktgruppen sowie eine Übersicht der Produkte, die unter die jeweilige Produktgruppe fallen inkl. zahlreicher Beispiele für die VerpackungsabgrenzungsV in der Fassung BGBl. II Nr. 10/2015.

Die Tabelle "Produktgruppenzuordnung 2016" zeigt eine Auflistung der 47 Produktgruppen sowie eine Übersicht der Produkte, die unter die jeweilige Produktgruppe fallen inkl. zahlreicher Beispiele für die Verordnung in der Fassung der VerpackungsabgrenzungsV-Novelle 2016.

 

Anwendung des Größenkriteriums
Die Abgrenzung zwischen Haushaltsverpackungen und gewerblichen Verpackungen basiert einerseits auf Größenkriterien und andererseits auf der Anfallstelle der Verpackung.
Wie das Größenkriterium anzuwenden ist bzw. wie Flächen, Massen oder Volumina von Verpackungen zu ermitteln sind zeigt die Erläuterung "Anwendung des Größenkriteriums".
 

Materialzuordnung
Hier finden Sie die Zuordnung verschiedener Materialien zu den in der Verpackungsverordnung aufgelisteten Packstoffen

 

Veröffentlicht am 29.01.2015, Abteilung V/6 - Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung