Sonderrichtlinien und Auswahlkriterien

Nachstehend finden Sie für die Umsetzung des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 – 2020 relevante Unterlagen.

Für bundesweite Vorhaben bzw. Vorhaben von bundesweiter Relevanz sowie für Flächenmaßnahmen bilden die Sonderrichtlinien des Bundes den rechtlichen Rahmen.

Hierzu zählen folgende Richtlinien:

- Sonderrichtlinie des BMLFUW zur Förderung einer umweltgerechten, extensiven
  und den natürlichen Lebensraum schützenden Landwirtschaft (SRL ÖPUL)

- Sonderrichtlinie des BMLFUW zur Gewährung von Zahlungen für aus
  naturbedingten oder anderen spezifischen Gründen benachteiligte Gebiete (SRL 
  Ausgleichzulage - AZ)

- Sonderrichtlinie des BMLFUW zur Umsetzung von Projektmaßnahmen im
  Rahmen des österreichischen Programms für ländliche Entwicklung 2014 - 2020
  (SRL LE-Projektförderungen)

Für die Auswahl von Vorhaben im Bereich der LE-Projektförderungen kommen ferner Auswahlverfahren und Auswahlkriterien zur Anwendung, welche zusammengefasst in einem eigenen Dokument vorliegen. In diesem Zusammenhang gilt es zu beachten, dass neben der entsprechenden Richtlinie des BMLFUW teilweise auch noch andere Richtlinien (z. B. Allgemeine Rahmenrichtlinie, Richtlinien der Bundesländer bzw. anderer an der Abwicklung beteiligter Stellen) gelten.