Europas ExpertInnen setzen Impulse

Die internationale Konferenz zum Thema "Der ländliche Raum hat Zukunft" fand am 9. Mai 2014 statt.

Bei der von Bundesminister Andrä Rupprechter initiierten Konferenz "Der ländliche Raum hat Zukunft" in Wildschönau/Tirol erörterten PolitikerInnen aus ganz Europa sowie hochrangige VertreterInnen der EU-Institutionen, der österreichischen Bundesländer und Sozialpartner Zukunftsperspektiven des ländlichen Raumes. TeilnehmerInnen waren u.a. die Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (Deutschland), Dejan Zidan (Slowenien), Nicos Kouyialis (Zypern) und Byurhan Abasov (Bulgarien) sowie Othmar Karas und Elisabeth Köstinger als VertreterInnen des Europäischen Parlaments und die früheren österreichischen Landwirtschaftsminister Josef Riegler, Wilhelm Molterer und Nikolaus Berlakovich. Unter dem Vorsitz des ehemaligen EU-Agrarkommissars und Präsidenten des Forum Alpbach Franz Fischler wurde über die ländliche europäische Wirtschaft im globalen Wettbewerb mit Schwerpunkt auf Innovation, grenzübergreifende regionale Zusammenarbeit sowie Kultur und Tourismus diskutiert.

Die Konferenz fand in der Heimat des früheren Bauernbund-Politikers Sixtus Lanner statt. Der Ehrengast der Konferenz gilt als Pionier der Entwicklung des ländlichen Raums. Im Rahmen der Veranstaltung wurde ein „Sixtus Lanner Stipendium“ vorgestellt, welches für besondere Studienleistungen in diesem Zusammenhang vergeben wird.

Veröffentlicht am 30.09.2015, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service