Lebensmittelabfälle „Mythen und Fakten“

Viele Mythen ranken sich um Lebensmittelabfälle – Wo diese entstehen, wie viel weggeworfen wird, und grundsätzlich, warum das überhaupt der Fall ist, wird in den folgenden Beiträgen beleuchtet.

Lebensmittelabfälle fallen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an – von der Produktion, über die Verarbeitung, den Transport, den Handel, dem Außer-Haus-Konsum bis zum Endverbrauch. 

Das ist neben einer enormen Verschwendung von Ressourcen wie Wasser, Boden, Energie auch ein moralisches Problem.

Wo fallen die Abfälle an und welche Maßnahmen werden gesetzt, um Lebensmittelabfälle zu verringern? Und was kann jede und jeder Einzelne tun?

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) ist diesen Mythen nachgegangen und hat zu den gängigsten Bereichen die entsprechenden Fakten erhoben.

 

Mythos 1: Im Handel werden die meisten Lebensmittel weggeworfen

Fakt ist: Die meisten Lebensmittel werden von privaten Haushalten weggeworfen, rund 157.000 Tonnen landen jährlich im Restmüll. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 1

 

Mythos 2: In Großküchen und in der Gastronomie werden kaum Lebensmittel weggeworfen

Fakt ist: Beim Außer-Haus-Konsum fällt die zweigrößte Menge an Abfällen an.  Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 2

 

Mythos 3: Der Lebensmittelhandel darf Lebensmittel nicht spenden

Fakt ist: Soziale Einrichtungen bekommen vom Handel und Produzenten hunderte Tonnen nicht mehr verkaufsfähige aber voll genussfähige Lebensmittel. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 3

 

Mythos 4: "Fairteiler" sind nur bestimmten Menschen zugänglich

Fakt ist: "Fairteiler" ist ein öffentlich zugänglicher Kühlschrank, wo genießbare Lebensmittel unter Privatpersonen kostenlos getauscht und geteilt werden. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 4

 

Mythos 5: Ist das MHD überschritten, ist das Lebensmittel verdorben

Fakt ist: Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ist eine Hersteller-Empfehlung. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 5

 

Mythos 6: In der Lebensmittelproduktion werden keine Lebensmittel weggeworfen

Fakt ist: Jede unserer Kaufentscheidungen für saisonale und regionale Lebensmittel hilft Lebensmittelverluste und -abfälle zu vermeiden. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 6

 

Mythos 7: Es gibt keine Maßnahmen gegen Lebensmittelverschwendung

Fakt ist: Das BMLFUW startete die Initiative "Lebensmittel sind kostbar". Mit 70 Partnern werden Maßnahmen gegen die Verschwendung gesetzt. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 7

 

Mythos 8: Lebensmittel sind nicht vermeidbar

Fakt ist: Lebensmittelabfälle können entlang der ganzen Wertschöpfungskette vermieden werden. Wir alle können bereits mit kleinen Maßnahmen Großes bewirken. Mehr dazu lesen Sie unter Fakt zum Mythos 8

Veröffentlicht am 29.08.2016, Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung (Abteilung V/6)