Lebensmittelabfälle sind nicht vermeidbar

FALSCH!

Lebensmittel gehen entlang der ganzen Wertschöpfungskette (Landwirtschaft, Produktion, Handel bis zum Haushalt) verloren.

Dabei müssen wir zwischen vermeidbaren und nicht vermeidbaren Lebensmittelabfällen unterscheiden. Eine große Menge dieser Lebensmittelabfälle sind potentiell vermeidbar. Es gibt aber Lebensmittelabfälle entlang der Wertschöpfungskette, die nicht vermeidbar sind, wie Knochen oder Schalen.

Lebensmittelverluste treten zu Beginn der Wertschöpfungskette auf: Bei der Ernte und in der Produktion entstehen auch nicht vermeidbare Lebensmittelverluste, die jedoch andere sinnvolle Verwertungswege finden.

 

Fazit: Oft werden Äpfel mit Birnen verglichen. Lebensmittelabfälle sind der Überbegriff für weggeworfene verpackte oder nicht verpackte Lebensmittel, Zubereitungsreste und Speisereste. Überall entlang der Wertschöpfungskette entstehen vermeidbare Lebensmittelabfälle.

Veröffentlicht am 05.10.2016, Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung (Abteilung V/6)