Smart Kitchen reduziert Küchenabfälle auf Unvermeidbares

Eine Studie des Österreichischen Ökologie-Instituts im Auftrag der Wiener Umweltschutzabteilung-MA22 belegt: Jährlich fallen allein in der Wiener Gastronomie durchschnittlich 35.000 t Lebensmittelabfälle an.

Die Kosten für den Wareneinsatz und die Entsorgung betragen mehrere Millionen Euro. Aus diesem Grund haben pulswerk GmbH und Envicient OG das Schulungsangebot smart Kitchen entwickelt. Dieses wurde in  der Konzept- und Pilotphase vom ÖkoBusinessPlan Wien gefördert.

 

Die Schulung besteht aus einem eintägigen Workshop in einer Schauküche. Zahlen, Daten, Fakten und Mythen rund um das Thema Lebensmittelabfälle sowie Maßnahmen zu deren Vermeidung werden in Theorie und Praxis näher gebracht.

 

Im Mittelpunkt der von smart Kitchen durchgeführten Workshops stehen innovative Ideen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen. Ziel ist: Optimierung des Wareneinsatzes, Schonung der Ressourcen sowie ein Beitrag zum Klimaschutz.

 

Weiter Informationen unter www.smart-kitchen.at

Veröffentlicht am 13.03.2017, Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung (Abteilung V/6)