Leistungsabgeltungen und Förderungen

ACHTUNG! Da das von der EU für die laufende Förderperiode zur Verfügung gestellte Budget ausgeschöpft ist, können ab 6. September 2016 keine Förderanträge mehr eingebracht werden!

In den Bereichen „Absatzförderung auf Drittlandsmärkten“, „Investitionen in die Kellertechnik“ und „Umstellungsmaßnahmen im Weingarten“ bietet die EU Beihilfen an.

Die Förderung des Absatzes und der Vermarktung von Weinen auf Drittlandsmärkten ist ein vorrangiges Ziel der Europäischen Weinmarktordnung. Aus diesem Grund gewährt die Europäische Gemeinschaft einen Zuschuss zu den Kosten von Informations- und Absatzförderungsmaßnahmen für österreichische Landweine, Qualitätsweine und Rebsortenweine auf Drittlandsmärkten. Der Katalog der möglichen Maßnahmen sowie die Details zur Abwicklung der Beihilfe finden sich im nebenstehende Merkblatt. Absatzförderungsmaßnahmen können auf allen Drittlandsmärkten getätigt werden; die Beihilfe beträgt 50% der anerkennbaren Kosten.

Mit dem Ziel der Verbesserung der Gesamtleistung eines Betriebes werden zahlreiche Investitionen im Bereich der Kellertechnik gefördert. Die Beihilfe beträgt 30% der Netto-Investitionskosten (ohne Umsatzsteuer), ausgenommen Flaschenabfüllanlagen, hier beträgt die Beihilfe 25%. Die förderfähigen Kosten sind je nach Investition begrenzt. Zu den Details siehe das nebenstehende Merkblatt.

Unter dem Titel „Umstellungsmaßnahmen“ wird eine Vielzahl von Tätigkeiten im Weingarten gefördert (Auspflanzen des Weingartens, Anlage von Terrassen oder Bewässerungsanlagen). Die Beihilfe wird (mit Ausnahme der Errichtung einer Bewässerung in Steinmauer-Terrassenlagen) in Form einer Pauschale gewährt und besteht grundsätzlich aus einem Zuschuss zu den Kosten, die im Rahmen der Umstellung anfallen. Jeder Betrieb, der eine Umstellungsmaßnahme durchführen will, muss einen „Umstellungsplan“ erstellen. Die Details dazu können dem nebenstehenden Merkblatt entnommen werden. Beachten Sie bitte, dass auch bei laufenden Umstellungsförderungen ab 01.01.2016 jedenfalls eine Pflanzgenehmigung für das Auspflanzen des Weingartens erforderlich ist (Details siehe Rubrik "Wein", Info EU-Pflanzgenehmigungssystem).

Die zur Beantragung der Beihilfen notwendigen Formulare sind nebenstehend zum download bereit gestellt!

Veröffentlicht am 31.08.2015, Abteilung II/7 - Obst, Gemüse, Wein, Sonderkulturen