Communal Audit NEU

Das BMLFUW unterstützt die Gemeinden mit einem innovativen und wirksamen Instrument – dem CommunalAudit. Mit diesem weiterentwickelten Audit-Verfahren fürs Land sehen Gemeinden genau, wo sie stehen und welche konkreten Maßnahmen für ihre Zukunft wichtig sind. Dabei werden alle Bereiche abgedeckt - von der Lebensqualität bis zur Verwaltung.

Neben einer umfassenden Analyse durch ein Kennzahlen-Monitoring werden beim CommunalAudit konkrete Maßnahmen für die jeweilige Gemeinde entwickelt. Das Tool ist europaweit einmalig und bildet die Grundlage für ein faktenbasiertes, regionales sowie kommunales Benchmarking. So kann optimal auf die einzigartigen Voraussetzungen und Herausforderungen der jeweiligen Gemeinde eingegangen werden.

Die Gemeinden können sich Gewissheit verschaffen, dass die Gemeindeverwaltung nach modernen und professionellen Grundsätzen geführt wird. Darüber hinaus werden Entwicklungspotenziale oder -notwendigkeiten identifiziert. Best-Practice-Beispiele ermöglichen es, sich von den Erfolgreichsten inspirieren zu lassen.

Damit wird sichergestellt, dass sämtliche Mittel so effizient und effektiv wie möglich in der Gemeinde eingesetzt werden. Das vergrößert den Handlungsspielraum und verbessert die Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger.

Die Umsetzung des neuen CommunalAudit wird für die Gemeinden einfacher, da die Einreichung des Förderantrages und die Abwicklung durch das beteiligte Beratungsunternehmen erfolgen. Auf Wunsch wird die Gemeinde auch bei der Konzeption konkreter Umsetzungs- und Verbesserungsmaßnahmen unterstützt. Dafür steht nach dem Basis-Modul des CommunalAudit ein individuelles Strategie-Modul zur Verfügung.

Gegenwärtig erhält das neue Tool in einer Pilotphase noch seinen Feinschliff und soll ab Herbst 2017 dann in ganz Österreich kostenlos zur Verfügung stehen. Kosten entstehen für eine Gemeinde nur dann, wenn sie das CommunalAudit selbst abbricht.

Kontakt: Abteilung II 9, abt.29@bmlfuw.gv.at

Veröffentlicht am 22.11.2016, Kommunikation und Service (Abteilung Präs. 5)