Burggarten

Anstelle der von den Franzosen verwüsteten Festungswerke beauftragte Kaiser Franz I 1819 Ludwig v. Remy und Franz Antoine mit der Errichtung des Gartens. 

Ab 1848 unter Kaiser Franz Joseph I vergrößert und in einen englischen Landschaftsgarten umgestaltet. 1901 Errichtung eines der schönsten Jugendstilglashäuser nach Plänen von Friedrich Ohmann.

Das Schmetterlinghaus im Palmenhaus des Burggartens
 

Im Schmetterlinghaus sehen Sie im Jahreszyklus rund 50 Schmetterlingsarten und täglich mehr als 300 Schmetterlinge. Im Auftrag Kaiser Franz Josephs gestaltete Friedrich Ohmann 1901-1906 des sogenannten "Neuen Wintergarten" im ehemals kaiserlichen Privatgarten als prachtvolle Jugendstilarchitektur mit reichhaltigem Bildhauerschmuck.
Burggarten_1010 Wien
Öffnungszeiten:
April - Oktober täglich 10.00 - 17.00 Uhr
November - März täglich 10.00 bis 16.00 Uhr
Eintritt kostenpflichtig
weitere Informationen: www.schmetterlinghaus.at


Berühmte Denkmäler im Burggarten


Mozart, Kaiser Franz Joseph, Franz I., Goethe

Adresse: Burggarten
Josephsplatz 1
A-1010 Wien
Österreich
Tel.: (+43 1) 533 90 83
Fax: (+43 1) 533 90 83-13

Erreichbarkeit U4/U1 bis Karlsplatz, Straßenbahn Linie 1, 2, D, J bis Station Opernring

Vermietung: In der Zeit von Juni bis Mitte September können zwei Glashäuser für Veranstaltungen gemietet werden; bitte wenden Sie sich an Opitz-Veranstaltungsservice

Eintrittspreise
Der Eintritt in den Burggarten ist kostenlos. Für das Schmetterlinghaus im Burggarten sind Eintrittspreise zu entrichten.
 
Arge Hofburg Weitere Attraktionen im Bereich der Hofburg. office@bundesgaerten.at

Veröffentlicht am 05.11.2015, Abteilung Präs. 5 - Kommunikation und Service