Bundesminister Rupprechter: Ronald Zecha neuer Direktor der HBLFA Tirol

Hochqualifiziertes Führungsteam begleitet Neuausrichtung der landwirtschaftlichen Lehranstalt

Mag. Ronald Zecha wird neuer Direktor der Höheren Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Lebensmittel- und Biotechnologie Tirol (HBLFA Tirol). Zecha hat mehrjährige Erfahrung im Bildungsmanagement und war zuvor im Bildungsministerium sowie im Landesschulrat Tirol tätig. „Mit Ronald Zecha und Klaus Dillinger an der Spitze gewinnt die HBLFA Tirol ein höchstkompetentes Führungsteam. Ich bin überzeugt, dass sie die geplante Neuausrichtung erfolgreich umsetzen werden“, betont Bundesminister Andrä Rupprechter.

Ronald Zecha ist eng mit der heimischen Bildungs- und Wissenslandschaft vertraut.  Als Leiter der VHS Tirol hat er bereits Erfahrung in der Führung eines Bildungsinstitutes. Die HBLFA Tirol wird sich in den nächsten Jahren durch umfassende Neuerungen bedeutend weiterentwickeln. Die Schule wird um einen neuen Ausbildungszweig „Lebensmittel- und Biotechnologie“ erweitert und mit der Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft in einem Neubau in Rotholz zusammengelegt.

 

Veröffentlicht am 10.02.2017

Kontakt

Natascha Unger Pressesprecherin des Bundesministers
Stubenring 1
1010 Wien