Österreichischer Klimaschutzpreis 2016

Das sind die Preisträger 2016

Umweltminister Andrä Rupprechter und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz zeichneten am 14. November 2016 die besten Klimaschutzprojekte des Landes aus. Der Klimaschutzpreis wurde in fünf Kategorien vergeben. Über die Auszeichnung freuen sich:

  • Der Labonca Biohof im steirischen Burgau in der Kategorie „Landwirtschaft“
  • die VBV-Vorsorgekasse AG in der Kategorie „Betriebe“
  • die oekostrom AG in der Kategorie „Tägliches Leben“
  • der Lösshof im niederösterreichischen Großriedenthal in der Kategorie „Gemeinden & Regionen“
  • hali betriebs gmbh aus Eferding in Oberösterreich in der Kategorie „Unternehmen Energiewende“

 

Der Österreichische Klimaschutzpreis wird seit 2008 gemeinsam vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und dem ORF in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzinitiative klimaaktiv und Partnern vergeben.

In den vergangenen acht Jahren wurden insgesamt 2.527 Klimaprojekte eingereicht. Die besten Projekte werden auf www.klimaschutzpreis.at vorgestellt.

Fotos von der Verleihung und von den Preisträgern und Nominierten finden Sie im Fotoservice.

Veröffentlicht am 14.11.2016, Abteilung I/2 - Energie- und Wirtschaftspolitik

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.