Rückblick: Green Events Austria Konferenz 2015

Am 26. und 27. Mai ging die Green Events Austria Konferenz 2015 in der Österreichischen Nationalbibliothek erfolgreich über die Bühne!

Mit 250 interessierten TeilnehmerInnen, hochkarätigen Galagästen wie Bundesminster Andrä Rupprechter und Alexander Wrabetz sowie nationalen und internationalen Vortragenden, setzte die Konferenz ein deutliches Zeichen: das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit hat die Eventbühne erreicht.

In Workshops konnten sich die Gäste von best-practice Beispielen inspirieren lassen und gemeinsam mit Expertinnen aktuelle und zukünftige Herausforderungen einer nachhaltigen Eventbranche diskutieren.

Im Mittelpunkt standen die Themen „Sportevents mit Vorbildwirkung“, „Nachhaltige Messe- und Kongressausstattung“, „Kulturevents und Kulturstätten“, „Eventmobilität – Abstimmung von Angebot und Nachfrage“ und das Thema „Modernisierung von Veranstaltungsgebäuden und Gebäudetechnik“.

Im Rahmen der begleitenden Fachausstellung präsentierten sich Dienstleister und Produzenten mit ihren Angeboten für den Bereich nachhaltiger Eventorganisation.

Green Events Austria Gala 2015

Im festlichen Rahmen mit vegetarischen, saisonalen Köstlichkeiten aus der Region und stimmungsvoller musikalischer Untermalung, lud Bundesminister Andrä Rupprechter zur Green Events Austria Gala. Auch dieses Jahr konnten neben neuen Umweltzeichenbetrieben eine Vielzahl an Nominierten und GewinnerInnen des Wettbewerbs "nachhaltig gewinnen! 2014/15“ ausgezeichnet werden.

Die VeranstalterInnen setzten Green Event Maßnahmen äußerst kreativ und innovativ um: Ressourcenschonung, regionale Wertschöpfung und soziale Verantwortung standen bei der Organisation und Durchführung im Mittelpunkt und wurden von den ausgezeichneten Veranstaltungen konsequent berücksichtigt.

Die diesjährigen Preisträger im Bereich Kultur sind: Das "Buskers Festival" in Wien, "Jubiläum Lungauer Kulturverein" in Salzburg und das "Schrammel Klang Festival" in Niederösterreich. Im Bereich Sport wurden das Tennisturnier "Nürnberger Gastein Ladies" in Salzburg, der "Rote Nasen Lauf" in Wien und das Radrennen "24 Stunden Biken für den Klimaschutz" in der Steiermark für ihre Vorbildwirkung ausgezeichnet.

Fotos der Gala und der PreisträgerInnen finden Sie hier.

Der Eurovision Song Contest als Green Event

Der Green Events Austria Sonderpreis ging an den ORF für seine ambitionierte Umsetzung des Green Event Konzepts beim Eurovision Song Contest. Generaldirektor Alexander Wrabetz nahm den Sonderpreis von Bundesminister Rupprechter persönlich entgegen. Der schwedischen Vertretung wurde der Green Events Gedanke symbolisch von Bundesminister Rupprechter weitergegeben. Schweden soll als kommendes Austragungsland den Green Event Standard beim ESC 2016 zumindest halten!

Wie geht es weiter?

Ein Blick auf die kommenden Jahre ist vielversprechend: Karate WM 2016 in Linz, Special Olympics 2017 in Graz und Schladming und eine Vielzahl weiterer Green Meetings und Events sind bereits in Planung: Vom Feuerwehrheurigen zum Musikfestival, vom Seminar zum internationalen Großkongress, von der Schulsportveranstaltung zum Ski-Weltcuprennen.


Beim 5. Wettbewerb "nachhaltig gewinnen 2015/16" winken wieder 15.000 Euro für nachhaltige Sport- und Kulturveranstaltungen, und erstmal für Dorf- und Stadtfeste. Anmeldeschluss ist der 8.April 2016.

Wir danken allen TeilnehmerInnen und freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Green Events Austria Konferenz 2017!

Die Konferenz wurde nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings und Ökoevent Wien ausgerichtet.

Haben Sie Fragen?

Wir sind gerne persönlich für Sie da:

Georg Tappeiner, tappeiner@pulswerk.at

Sarah Haas, haas@pulswerk.at

Tel: +43 6991 051 5383
 

Veröffentlicht am 16.11.2015