Dekade der Biodiversität

Die Vereinten Nationen haben 2011-2020 zur Internationalen Dekade der Biodiversität erklärt. Weltweit werden in diesem Zeitraum der Wert der biologischen Vielfalt hervorgehoben.

Biodiversität ist eine unverzichtbare Basis auch für unser Leben auf dieser Erde. Daher ist es ein großes Anliegen diese Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten, ihre genetischen Grundlagen, sowie unterschiedlichste Lebensräume zu erhalten. Dafür soll die Internationale Dekade der Biodiversität das Bewusstsein stärken.

„Jeder Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt ist unverzichtbar für die Sicherung unserer Lebensqualität, gesunder Lebensmittel und wirtschaftlichen Wohlstand“, so Bundesminister Andrä Rupprechter. In Österreich arbeitet die Kampagne vielfaltleben an der Umsetzung ehrgeiziger Ziele: Eine breite Allianz hat sich bereit erklärt, Biodiversität zu schützen und zu fördern. Gemeinden in ganz Österreich übernehmen im vielfaltleben-Netzwerk Verantwortung für den Erhalt der biologischen Vielfalt.

In Österreich kennen 89 % der Bevölkerung bereits den Begriff Biodiversität. Um deren Bedeutung und ihren Wert zu betonen wird vielfaltleben die Öffentlichkeit in den Schutz und die Förderung weiter einbinden. Die vielfaltleben-Schutzprojekte werden der Öffentlichkeit laufend präsentiert. Prominente Paten sind Fürsprecher der Kampagne und geben bedrohten Arten eine Stimme bei öffentlichen Auftritten. In der jährlich stattfindenden Woche der Artenvielfalt finden bundesweit zahlreiche Aktivitäten statt, an denen sich die Bevölkerung beteiligen kann. Exkursionen, Erlebnistage, Informationsveranstaltungen und vieles mehr laden zum Mitmachen ein.

Alle Österreicherinnen und Österreicher sind aufgerufen sich zu beteiligen. Schulen, lokale und regionale Vereine, öffentliche und private Einrichtungen sind eingeladen mitzumachen und ihre Idee zum Erhalt der biologischen Vielfalt einzubringen

Veröffentlicht am 21.04.2015, Umweltförderpolitik, Nachhaltigkeit, Biodiversität (Abteilung I/3)