Nationale Biodiversitätskommission

Am 28. August 2014 hat die Nationale Biodiversitätskommission Bundesminister Andrä Rupprechter die Biodiversitäts-Strategie Österreich 2020+ empfohlen.

Die Nationale Biodiversitätskommission setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern aller gesellschaftlichen Gruppen zusammen; Ministerien, Bundesländer, Sozialpartner, Universitäten, Bundesämter, NGOs und diverse Interessensvertretungen (z.B. der Grundbesitzer) sind in der Kommission vertreten. Sie wird vom BMLFUW (Abt. I/3) geleitet.

Zu den zentralen Aufgaben der Kommission zählen die Begleitung und Überprüfung der Umsetzung und Erreichung der Ziele der Biodiversitäts-Strategie Österreich 2020+. Dabei berichten ihre Mitglieder regelmäßig über die in ihrem Zuständigkeitsbereich getroffenen Maßnahmen zur Umsetzung und Erreichung der Strategie. Diese Berichte werden 2017 zusammengefasst. Im Jahre 2020 werden die Veränderungen im Vergleich zu 2010, sofern keine anderen Referenzjahre für Berichtspflichten vorgegeben werden, in einem umfassenden Evaluierungsbericht dargestellt.

Veröffentlicht am 21.04.2015, Umweltförderpolitik, Nachhaltigkeit, Biodiversität (Abteilung I/3)