Budapest Water Summit 2016

Der Budapest World Water Summit fand von 28.-30. November 2016 in Budapest statt und stand unter dem Motto "Water connects, Actions for the 2030 Agenda".

Diese Veranstaltung war in ein politisches Segment, in ein Wissenschaft – Technik -, Bürger-, Jugend und Frauenforum gegliedert. Parallel dazu hat eine Messe vorwiegend ungarischer Wasserunternehmen stattgefunden.

Als Ergebnis wurden aus den Foren heraus -ohne Verhandlungsprozess - verabschiedet:

  • die Budapest Water Summit 2016 Messages , in der die zentrale Rolle von Wasser für die weitere Entwicklung hervorgehoben und eine lange Liste von Handlungslinien zur Erreichung von „Wassersicherheit“ zusammengefasst wurde.  Der Bogen reicht hierbei u.a. von der Betonung der Vorantreibung und Übersetzung der globalen nachhaltigen Entwicklungsziele  in nationale und lokale Handlungslinien, über den Aufruf der Einbindung von Frauen und Jugend, bis zur Betonung der Notwendigkeit einer Einrichtung einer „intergovermental platform on water and sanitation“.

 

  • Budapest Water Summit 2016 Policy Recommendations for the implementation of the SDG-6 Areas. Hier wurden auf knapp 20 Seiten zu 10 wasserbezogenenen Themenbereichen (der Bogen reicht hierbei von „water and sanitation“ über „Indicators and monitoring“ und „Climate and Disasters“ bis zur „Water Governance“) jeweils die Bedeutung des jeweiligen Themas dargestellt und konkrete Politikempfehlungen für deren Abarbeitung angeführt.

Beide Papiere geben einen ausgezeichneten Überblick über die auf globaler Ebene im Wasserbereich gängigen internationalen Denkweisen und Handlungsvorschläge.

Veröffentlicht am 15.12.2016, Nationale und internationale Wasserwirtschaft (Abteilung IV/3)