Förderungen

Förderungen in der Wasserwirtschaft
Die Sektion Wasser wickelt Förderungen in den Bereichen der Trinkwasserversorgung und in der Abwasserentsorgung (Siedlungswasserwirtschaft), der Gewässerökologie und des Hochwasserschutzes ab. Rechtsbasis dafür bildet einerseits das Umweltförderungsgesetz (UFG), für den Bereich Hochwasserschutz das Wasserbautenförderungsgesetz (WBFG).

Der Bereich  UFG-Förderung Wasserwirtschaft besteht aus den folgenden  Förderschwerpunkten:


• Siedlungswasserwirtschaft,
• Gewässerökologie.


Die Förderung des Bundes für die Siedlungswasserwirtschaft ermöglicht und unterstützt maßgeblich die Umsetzung von Maßnahmen zur geordneten Abwasserentsorgung einschließlich betrieblicher Abwässer, sowie die Gewährleistung einer ausreichenden kommunalen Wasserversorgung zu sozial verträglichen Gebühren.


Die Förderung Gewässerökologie soll dazu beitragen, die zur Erreichung der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie notwendigen ökologischen Maßnahmen an den österreichischen Fließgewässern ohne langwierige Verwaltungsverfahren rechtzeitig, zielorientiert und unter der Prämisse des effizienten Einsatzes der verfügbaren Förderungsmittel umzusetzen.

Wasserbautenförderungsgesetzes (WBFG)

Nach den Bestimmungen des Wasserbautenförderungsgesetzes (WBFG) können Bundesmittel für Herstellungs-, Instandhaltungs- und Betriebsmaßnahmen zwecks

• Verbesserung des Wasserhaushaltes
• Schutz gegen Wasserverheerungen (Hochwasserschutz)
• Sicherung und Verbesserung der ökologischen Funktionsfähigkeit der Gewässer, soweit die oben genannten Ziele miterfüllt werden.