Maßnahmenprogramme

Maßnahmenprogramme sollen sicherstellen, dass die Umweltziele, die in Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplänen festgeschrieben werden, kurz-, mittel- und langfristig zu erreichen sind. Bei Oberflächengewässern ist die Herstellung des guten Zustands bzw. des guten Potenzials die Zielvorgabe. Beim Grundwasser gilt es, den guten qualitativen und mengenmäßigen Zustand des Grundwassers zu gewährleisten. Die ausgewählten Maßnahmen müssen dabei eine Kosteneffizienzprüfung durchlaufen, d.h. bei mehreren möglichen Maßnahmen darf nur die kosteneffizienteste Variante festgeschrieben werden.

In Maßnahmenprogrammen sind auch Maßnahmen zur Förderung der wasserwirtschaftlichen Entwicklung enthalten. In diesen Bereich fällt z.B. die Wasserkraftnutzung, als erneuerbare Energie.