Kanal- und Wasserleitungsbestand - Stand Ende 2013

Ein Großteil des Anlagevermögens in der Siedlungswasserwirtschaft ist unterirdisch. Die folgenden Tabellen geben einen Überblick über den Bestand und die getätigten Investitionen zum Ende des Jahres 2013.

Die Tabellen geben einen Überblick über die Kanal- und Leitungslängen (Anlagevermögen) bzw. die in die Siedlungswasserwirtschaft getätigten Investitionen (Stand Ende 2013).

In Österreich wurden bis Ende 2013 90.300 km Kanäle (Schmutz-Misch- und Regenwasserkanäle) bzw. 77.297 km Wasserleitungen errichtet.

Diese Kanallänge entspricht etwa 7 mal dem Durchmesser unserer Erde.

Mit dieser Wasserleitungslänge könnte man laut Luftline 4 mal vom Südpol zum Norpol fliegen.


Kanal- und Wasserleitungsbestand Österreich
 

SW-Kanal 1

[km]

MW-Kanal 2

[km]

RW-Kanal 3

[km]

Kanal gesamt

Leitungen

[km]

Stand 2006 49.000 23.400 9.600 82.000 73.900
Stand 2013 56.000 24.000 10.300 90.300 77.297

1 Schmutzwasser-Kanal

2 Mischwasser-Kanal

3 Regenwasser-Kanal
 

Die Investitionen  im Zeitraum von 1959 - 2013 in die Abwasserentsorgung betrugen EUR 45 Mrd. und in die Wasserversorgung EUR 12.6 Mrd.

Ingesamt wurde in diesem Zeitraum eine Summe von EUR 57.5 Mrd. investiert.

Investitionskostenübersicht seit 1959 bis 2013 (valorisiert)
Basis: Baupreisindex Tiefbau, sonstiger Tiefbau 1986
Stand 31.12.2013
  Investitionskosten
1959-2013 [Mrd. EUR]
Abwasserentsorgung 44.970
Wasserversorgung 12.563
SUMME 57.533
Veröffentlicht am 27.03.2014, Abteilung IV/7 - Siedlungswasserwirtschaft