Kläranlagenausbau in der EU zeigt Wirkung

Vorreiterrolle Österreichs wird im 7. Bericht über die Umsetzung der EU-Kommunal-Abwasserrichtlinie 91/271/EWG erneut durch die Europäische Kommission bestätigt.

In ihrem 7. Bericht über die Umsetzung der EU-Kommunal-Abwasserrichtlinie 91/271/EWG bescheinigt die Europäische Kommission Österreich - wie bereits in den beiden vorangegangenen Berichten - eine 100 prozentige Erfüllung der Richtlinienvorgaben, einschließlich die der erweiterten Abwasserbehandlung zur Entfernung von Stickstoff und Phosphor. Als künftiges Ziel wird darauf hingewiesen, vorrangig die bestehende Infrastruktur in Stand zu halten und zu erneuern.
Viele Fortschritte bei der Umsetzung der Richtlinienvorgaben in weitgehend allen EU Mitgliedstaaten machen sich über die letzten Jahre durch eine stetige Verbesserung der Badegewässerqualität und eine deutliche Verringerung der Nährstoffbelastung in den Meeren bemerkbar.
Neben Vertragsverletzungsverfahren bei Nichteinhaltung der Richtlinienvorgaben setzt die Europäische Kommission vermehrt auf partnerschaftliche Durchführungsvereinbarungen und weiterhin auf massive Investitionsförderungen durch die EU (14,3 Mrd. EUR im Zeitraum 2007-2013), die speziell auf die neueren EU Mitgliedsstaaten abzielen.

Der Bericht betrifft den Zeitraum 2009/2010 und besteht aus folgenden drei Teilen, die dem Artikel beigefügt sind:

  • 7. Umsetzungsbericht COM_2013_574_de
  • 7. Implementation Report - Annex SWD_2013_298_en mit Details zu Hauptstädten und Vertragsverletzungsverfahren; nur in Englisch verfügbar.
  • 7. Implementation Report - Technical_assessment mit umfassenden Detailauswertungen, Karten, Grafiken sowie Methodik-Beschreibungen; nur in Englisch verfügbar.

Kartendarstellungen von Kläranlagen und Siedlungsgebieten, die von den Mitgliedsstaaten an die Europäische Kommission übermittelt wurden, können im sogenannten WISE Viewer der Europäischen Umweltagentur eingesehen werden:


 

Veröffentlicht am 15.01.2015, Abteilung IV/3 - Nationale und internationale Wasserwirtschaft