Grundwasserverbundene aquatische Ökosysteme - Technischer Bericht

Der Bericht beantwortet Fragen zur Wechselwirkung zwischen Grundwasser und Oberflächengewässern und ist damit eine Arbeitshilfe zur Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Thematischer Schwerpunkt ist der Einfluss des Grundwassers auf grundwasserverbundene Oberflächengewässer, für die in der Wasserrahmenrichtlinie verbindliche Umweltziele festgelegt sind. Ziel dieses Berichts ist es, zu einem besseren Verständnis beizutragen, was grundwasserverbundene aquatische Ökosysteme (GVAÖ) sind: Oberflächengewässer, wie Flüsse oder Seen, deren Zustand maßgeblich von Grundwassereinträgen abhängt. Weiters sollen die Mitgliedstaaten dabei unterstützt werden, den Bedürfnissen dieser Ökosysteme in den Bewirtschaftungsplänen für Flusseinzugsgebiete Rechnung zu tragen.

Der Bericht beschreibt die Kategorien von GVAÖ und ihre jeweilige Abhängigkeit vom Grundwasser und gewährt mittels einer Reihe von Beispielen und Fallstudien eine Übersicht über den aktuellen Wissens- und Erfahrungsstand. Terminologie sowie Verfahren zur Zustandsbeurteilung werden erläutert und pragmatische Ansätze vorgestellt, die von den einzelnen Mitgliedstaaten an deren spezifische Bedürfnisse flexibel angepasst werden können.

Der technische Bericht der europäischen Arbeitsgruppe Grundwasser wurde mit fachlicher Expertise des Umweltbundesamts Wien erstellt und liegt jetzt auch in deutscher Übersetzung vor, die in Kooperation mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft entstand.

Der vorliegende Bericht ergänzt die technischen Berichte zu grundwasserabhängigen Landökosystemen und den Leitfaden zur Beurteilung von Zustand und Trend im Grundwasser (CIS-Leitfaden Nr. 18).

Veröffentlicht am 26.01.2017, Nationale und internationale Wasserwirtschaft (Abteilung IV/3)